Studentenfutter-Nussmus

Aktualisiert: 13. Apr. 2020

Für einen kleinen Energieschub für zwischendurch hat sich wohl jeder schon einmal auf eine Hand voller Nüsse verlassen... Wie wäre es, wenn man diese zur Abwechslung auf ein Brot streichen könnte?

 
 

Studentenfutter-Nussmuss

vegan

Benötigte Hilfsmittel: Essensprozessor

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Menge: ca. 2 Gläser

 

Zutaten

400 g Nussmischung

2 EL Rosinen

1 Prise Salz


 

Zubereitung

  1. Die Haselnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie eine goldene Farbe annehmen.

  2. Die Nüsse mit den restlichen Zutaten in einen Essensprozessor geben und diesen auf hoher Stufe laufen lassen, bis das Öl aus den Nüssen austritt und sich eine einheitliche, cremige Masse bildet, was rund 10 Minuten dauern kann. Ab und zu mit einem Löffel/ Gummischaber die Nussstücke an den Seiten herunterstossen, falls sie sich dort absetzen.

  3. Die Masse kann dann in Gläser abgefüllt und im Kühlschrank für mindestens eine Woche gelagert werden.

 

Zusätzliche Anmerkungen

Ich empfehle, statt der Studentenfutter-Mischung, die normalerweise kaum Nüsse und viel zu viele Rosinen enthält, die Nussmischung und Rosinen separat zu kaufen.


Zusätzlich können Mohn- und oder Sesamsamen hinzufügt werden, was dem Mus einen extra "Crunch" verleiht.

 

Wie gefällt Dir diese etwas andere Art Studentenfutter zu essen?


Franziska


#Nüsse #Nussmus #vegan #glutenfrei #Studentenfutter #Rosinen



35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blueberry Pancakes

Vegan Bounty Bites

Veganes "Rührei"